https://save-it.cc/al-dente-recordz/mia-f-r-alles

 

 

 

Ein Lied für Mia Der Verein Mia-Mariechen e.V., der sich Drogenpräventionsarbeit für Jugendliche zur Aufgabe gemacht hat, veröffentlicht am 11. Dezember 2021 den Song „Mia – Für Alles“. Produziert hat den Song Kutlu Yurtseven von der Microphone-Mafia aus Köln. Mia starb am 11. Dezember 2020 an einem sogenannten Drogenunfall und ihre Familie und Freundinnen und Freunde haben einen gemeinnützigen Verein gegründet, der Mias Geschichte erzählen und Jugendliche mit ihrer Botschaft erreichen will. In Veranstaltungen in Schulen und Jugendgruppen erzählen sie Mias Geschichte, ihren Weg in die Sucht und ihren Versuch, herauszukommen. Im Jahr 2018 war Mia daran beteiligt, ein Konzert mit der Auschwitzüberlebenden Esther Bejarano und der Microphone-Mafia, einer der ältesten Rap-Acts in Deutschland, in Marschacht zu organisieren. Der Rapper Kutlu Yurtseven wurde ein Freund der Familie und es sollten auch noch mehrere Konzerte folgen. Das Konzept, Geschichte mit Musik zu verbinden, so wie es Esther Bejarano und die Microphone-Mafia umgesetzt haben, war Ideengeber für die Produktion dieses Songs. Ziel ist es, das Lied in Vorträge und Gespräche mit Jugendlichen einzubinden und nach der Pandemie auch zusammen live auf die Bühne zu bringen. „Der Künstler Kutlu Yurtseven hat es geschafft, unsere Gefühle und Gedanken Musik werden zu lassen. Wir freuen uns sehr über dieses Lied und darauf, es mit anderen zu teilen“, sagt Anna Kloft, Vorsitzende des Präventionsvereins. Der Rapper Yurtseven ergänzt: „Es war mir eine Ehre und ich wünsche mir, dass dieses Lied von vielen Menschen gehört wird und viele von Mias Geschichte und unserer Freundschaft erfahren.“ Der Song wird an Mias erstem Todestag, dem 11.12.2021, veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mia Coverneu.jpg